Austausch mit Eltern und anderen Experten.
Im Forum.

Die CRANIO(platt)fORM: diskutieren und informieren

Tauschen Sie sich aktiv mit betroffenen Eltern, Ärzten, Therapeuten und weiteren am Thema „Behandlung lagebedingter Kopfdeformitäten“ interessierten Community-Mitgliedern aus. Diskutieren Sie mit und informieren Sie sich. Lesen Sie Tipps und Tricks aus dem „wahren Leben“ (zum Beispiel zum Umgang mit der Krankenkasse zwecks Kostenübernahme oder Erfahrungen mit Reaktionen gegenüber „Helmbabys“).

Um selbst eigene Beiträge schreiben zu können, können Sie sich hier anmelden.

 im Forum anmelden

AOK Bayern hat Kostenübernahme für Helmtherapie abgelehnt

Verfasst am: 04.12.2018 [09:41]
helmchenmama
Themenersteller
Dabei seit: 04.12.2018
Beiträge: 3
Hallo zusammen,

meine Tochter hat seit kurzem eine Kopforthese. Die AOK Bayern hat jedoch die Kostenübernahme abgelehnt. Im Schreiben steht folgendes:

"Kopforthesen zur Behandlung einer kindlichen Schädelasymmetrie fallen nicht in das Leistungsspektrum der gesetzlichen Krankenversicherungen (Bundessozialgerichts-Urteil vom 11.05.2017 Az. B 3 KR 30/15, B 3 KR 1/16, B3 KR 6/16, B 3 KR 17/16). Eine Kostenübernahme ist ausgeschlossen."

Ich weiß, dass verschiedene Krankenkassen wie zB die DAK die Kosten übernehmen. Was kann ich jetzt machen? Kann ich noch die Krankenkasse wechseln? Oder was habe ich für Möglichkeiten?

Würde gern Wiederspruch einlegen, hat jemand Tips oder Erfahrungen mit der AOK Bayern? Habe ich überhaupt Chancen?

Viele Grüße und Danke!


Verfasst am: 04.12.2018 [09:41]
MarksMama
Dabei seit: 07.07.2018
Beiträge: 36
In Widerspruch gehen und um eine Einzelfallentscheidung bitten.
Viel Hoffnung kann ich Dir derzeit aber nicht machen ,ich hab im Widerspruch alles gegeben und muß jetzt darauf hoffen das der Ausschuß anders entscheidet als der MDK .
Aber es soll immer die Möglichkeit der Kostenübernahme als Einzelfallentscheidung geben.
Verfasst am: 04.12.2018 [11:48]
helmchenmama
Themenersteller
Dabei seit: 04.12.2018
Beiträge: 3
Kann mir bitte jemand einen Bescheid aus 2018 schicken, dass die Kosten für die Helmtherapie übernommen wurden? Das würde mir beim Widerspruch total helfen.
Leannika[at]gmx.de
Verfasst am: 07.12.2018 [09:31]