Austausch mit Eltern und anderen Experten.
Im Forum.

Die CRANIO(platt)fORM: diskutieren und informieren

Tauschen Sie sich aktiv mit betroffenen Eltern, Ärzten, Therapeuten und weiteren am Thema „Behandlung lagebedingter Kopfdeformitäten“ interessierten Community-Mitgliedern aus. Diskutieren Sie mit und informieren Sie sich. Lesen Sie Tipps und Tricks aus dem „wahren Leben“ (zum Beispiel zum Umgang mit der Krankenkasse zwecks Kostenübernahme oder Erfahrungen mit Reaktionen gegenüber „Helmbabys“).

Um selbst eigene Beiträge schreiben zu können, können Sie sich hier anmelden.

 im Forum anmelden

earshift?!

Verfasst am: 07.06.2017 [22:06]
Freed80
Themenersteller
Dabei seit: 07.06.2017
Beiträge: 1
Hallo zusammen,
wir waren heute mit unserer Tochter zum 3D Scan auf Anraten unseres Orthopäden. Sie ist jetzt 21 Wochen alt und weist typische Anzeichen einer Kopfverformung auf. Der Scan ergab eine Asymmetrie von 1,7 cm und einen Sog "earshift". Der Fachmann sagte wir müssten unbedingt einen Helm anfertigen lassen. Die Kopfasymmetrie sei nur kosmetisch, die unterschiedliche Ohrstellung mache es jedoch unvermeidbar einen Helm zu tragen. Wir sind jetzt völlig verunsichert und wissen nicht was wir machen sollen... Hat jmd Erfahrungen auf diesem Gebiet? Gruß
Verfasst am: 07.06.2017 [22:06]
angi91
Dabei seit: 29.03.2018
Beiträge: 3
Hallo,

Ja, genau.
Unser Sohn hatte auch eine schiefe Ohrachse. Die hat sich mittlerweile begradigt, mit Helm. Die Verunsicherung kann ich verstehen, Helmtherapie ist was außergewöhnliches. Mir hat es geholfen auf mein Bauchgefühl zu hören. War richtig.
Liebe Grüße
Verfasst am: 30.03.2018 [00:12]