Austausch mit Eltern und anderen Experten.
Im Forum.

Die CRANIO(platt)fORM: diskutieren und informieren

Tauschen Sie sich aktiv mit betroffenen Eltern, Ärzten, Therapeuten und weiteren am Thema „Behandlung lagebedingter Kopfdeformitäten“ interessierten Community-Mitgliedern aus. Diskutieren Sie mit und informieren Sie sich. Lesen Sie Tipps und Tricks aus dem „wahren Leben“ (zum Beispiel zum Umgang mit der Krankenkasse zwecks Kostenübernahme oder Erfahrungen mit Reaktionen gegenüber „Helmbabys“).

Um selbst eigene Beiträge schreiben zu können, können Sie sich hier anmelden.

 im Forum anmelden

Erfahrung mit den ersten Tagen

Verfasst am: 24.06.2018 [11:28]
Dani_ela
Themenersteller
Dabei seit: 24.06.2018
Beiträge: 6
Hallo zusammen,
ich bin neu hier und hoffe, dass mir ein wenig meine Angst vor dem Helm genommen werden kann... wie ist eure Erfahrung mit den Lütten, brauchen sie lang um sich an den Helm zu gewöhnen? Wie macht man das nachts beim schlafen? Mir gestern im Moment 1000 Fragen im Kopf herum. Wir können in 1 1/2 Wochen unseren Helm abholen. Vielleicht mache ich mir auch einfach zu viele Sorgen...
Vg, Dani
Verfasst am: 24.06.2018 [11:28]
MarksMama
Dabei seit: 07.07.2018
Beiträge: 30
Hallo
ich hoffe ich kann Dir etwas Angst nehmen .
Mein Sohn hat seit April seinen Helmut .
Und er hatte vom ersten Tag an keinerlei Probleme.
Allerdings standen wir von Anfang an zu 100% hinter der Helmtherapie und hatte keinerlei Angst oder bedenken .

Er bekam dem Helm und es gab von Anfang an keine Umstände beim hinlegen ,schlafen usw.
Für die erste Zeit empfehle ich Dir ein gefaltetes Handtuch unter den Körper zu legen (von unten bis zum Nacken)
Der Helm war die ersten 2 Wochen etwas groß und rutsche immer etwas hin und her im liegen .
Mit Handtuch unter sitzt der Helm im Schlaf perfekt.
Ich empfehle Dir den Helm zu verzieren mit Wandstickern oder ähnlich .
meine Erfahrung ist ,das unser Lütter oft wegen seines Helmutes blöde angegafft wird,
aber keiner den Schneid hat zu fragen warum das Kind einen Helm trägt.
Mit bunten Stickern ,kommen zb . Kinder beim Kinderarzt auf einen zu und fragen neugierig warum das Baby einen Helm trägt und die Eltern schauen dann zuerst beschämt auf den Boden und hören dann doch intressiert zu oder fragen sogar nach .

Ich war mit unserem Zwerg mal beim Arzt da saß ein Vater mit Kind und starte meinen kleinen immer an ,
fragte aber nicht nach.
Irgendwann wurde mir das zu dumm ,als er nochmal starrte hab ich zu ihm gesagt ,wissen sie mein Mann hat gesagt mit mir ist Autofahren lebensgefährlich ,da hab ich dem Kind lieber einen Helm gekauft .
Der Gute wird nie wieder ein Helmkind anstarren hoffe ich doch icon_wink.gif


Verfasst am: 07.07.2018 [20:36]