Austausch mit Eltern und anderen Experten.
Im Forum.

Die CRANIO(platt)fORM: diskutieren und informieren

Tauschen Sie sich aktiv mit betroffenen Eltern, Ärzten, Therapeuten und weiteren am Thema „Behandlung lagebedingter Kopfdeformitäten“ interessierten Community-Mitgliedern aus. Diskutieren Sie mit und informieren Sie sich. Lesen Sie Tipps und Tricks aus dem „wahren Leben“ (zum Beispiel zum Umgang mit der Krankenkasse zwecks Kostenübernahme oder Erfahrungen mit Reaktionen gegenüber „Helmbabys“).

Um selbst eigene Beiträge schreiben zu können, können Sie sich hier anmelden.

 im Forum anmelden

Helmkostenübernahme der AOK Baden-Württemberg (ab Jan. 2019)

Verfasst am: 16.04.2019 [18:07]
Samu18
Themenersteller
Dabei seit: 19.03.2019
Beiträge: 13
Liebe Leute,
gute Nachrichten. Seit kurzem wird der Helm von der Krankenkasse der AOK Baden-Württemberg rückwirkend bis Januar 2019 übernommen. Sie zahlen 80% von 2000 Euro Bezuschussung während der Behandlung wenn man die Belege/Rechnungen alle einreicht und nach erfolgreichem Abschluss der Behandlung wenn man den Abschlussbericht einreicht die restlichen 20% von 2000 Euro. Mehr übernehmen sie nicht. Das ist aber eine super Meldung und ich habe es heute schriftlich bekommen, dass die Helmorthese in den Katalog frisch aufgenommen wird und eben 2000 Euro gezahlt werden!! Freue mich mega. Die Kasse hat mich sogar extra telefonisch sofort versucht zu erreichen um es mir erst am Telefon zu sagen und später in der Filiale habe ich es sofort schriftlich bekommen. Bin so happy und freue mich. Die Woche ist gerettet!!
Verfasst am: 16.04.2019 [18:07]
MisterHelm
Dabei seit: 01.05.2019
Beiträge: 5
Hallo,
das sind ja wirklich schöne Nachrichten für dich. Wir haben leider eine Ablehnung von der Barmer bekommen und fleißig am Wiederspruch schreiben und suchen dafür Beweise, dass auch gesetzliche Krankenkassen die Kosten der Helmtherapie übernehmen. Meinte die AOK mit Katalogaufnahme den Leistungskatalog?
Könntest du uns den Bescheid per Mail zukommen lassen? Wir wären euch sehr dankbar!!

Liebe Grüße
Gisela & Mister Helm
Verfasst am: 01.05.2019 [11:26]
Samu18
Themenersteller
Dabei seit: 19.03.2019
Beiträge: 13
Oh, tut mir sehr leid. War lange nicht mehr online gekommen.
Wir haben auch Widerspruch einlegen müssen. Habe über google scholar wissenschaftliche Artikel zum Sinn der Helmtherapie beigelegt und 5 Gutachten von unterschiedlichen Ärzten (Orthopäde, Kinderarzt, Physiotherapie, Hausarzt, ec.) Dann hat es bei uns geklappt. Wenn ich eure Mailadresse bekomme kann man das machen. Die AOK Hessen, Niedersachen und Ba-Wü zahlt mittlerweile. Ist im Internet nachlesbar. Die haben das in ihren Katalogen drin.
Verfasst am: 02.05.2019 [15:05]