Austausch mit Eltern und anderen Experten.
Im Forum.

Die CRANIO(platt)fORM: diskutieren und informieren

Tauschen Sie sich aktiv mit betroffenen Eltern, Ärzten, Therapeuten und weiteren am Thema „Behandlung lagebedingter Kopfdeformitäten“ interessierten Community-Mitgliedern aus. Diskutieren Sie mit und informieren Sie sich. Lesen Sie Tipps und Tricks aus dem „wahren Leben“ (zum Beispiel zum Umgang mit der Krankenkasse zwecks Kostenübernahme oder Erfahrungen mit Reaktionen gegenüber „Helmbabys“).

Um selbst eigene Beiträge schreiben zu können, können Sie sich hier anmelden.

 im Forum anmelden

Helmtherapie 8 Monate alt

Verfasst am: 13.06.2017 [17:19]
meike79
Themenersteller
Dabei seit: 13.06.2017
Beiträge: 1
Hallo, wir waren heute bei Prof. Zoller und er hat uns zu einer Helmtherapie geraten, da unsere Tochter eine Asymmetrie hat. Ich bin mir sehr unsicher, ob wir das machen sollen. Wir haben sie vor 2 Monaten adoptiert und die Maus hat schon einiges hinter sich. Ich will ihr mit dem Helm kein zusätzliches Trauma verpassen.
Hat jemand Erfahrung mit einer Helmtherapie, die erst so spät begonnen hat?
Liebe Grüße
Verfasst am: 13.06.2017 [17:19]
Rosemel
Dabei seit: 19.05.2017
Beiträge: 3
Hallo meike79,
unsere Kleine trägt nun seit 4 Wochen ihren Helm und haben damit auch spät begonnen. Das war ca 1 Woche bevor sie 9 Monate alt wurde.
Sie hat zwar noch nachts Probleme damit zu schlafen und wird oft wach aber am Tag ist es gar kein Problem. Sie versucht nicht den Helm herunter zu reißen oder so. Sie hat auch keine Bewegungseinachränkungen.

Sie hatte zwar einen kleine Druckstelle aber diese haben wir gut versorgt.
Und wir haben ihre Haare sehr gekürzt da sie darunter schwitzen.
Verfasst am: 16.06.2017 [10:47]
Tame75
Dabei seit: 12.05.2017
Beiträge: 3
Hallo
Unser Sohn (8 Monate) trägt seinen Helm auch erst seit kurzem, drei Wochen, und er kommt damit gut zurecht. Bis auf das anfängliche schwitzen ist nun alles ok soweit! Nach dem wir die tägliche Pause machen wird erstmal sein Kopf massiert!
Übrigens auch unser Sohn ist adoptierte und macht es recht gut alles.
Verfasst am: 10.07.2017 [07:10]
angi91
Dabei seit: 29.03.2018
Beiträge: 3
Hallo,

Oh, ja! Wir habe erst mit der Therapie begonnen als unser Sohn 11 Monate war.
Natürlich fragt man sich an dieser Stelle als Eltern, ob das wirklich noch sinnvoll ist.
Wir haben mit 1,6cm begonnen und schiefer Ohrachse + Stirn, das ganze Gesicht ungleich gewachsen. In 10 Wochen wird die Therapie altersbedingt beendet, dann haben wir 8 Monate Therapie hinter uns. Aber, wir sind jetzt schon sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Momentan beträgt die Asymetrie 5mm, die Ohrachse hat sich normalisiert, die Stirn ist wieder normal. Wir werden wohl nie erfahren was wir unserem Sohn damit erspart haben.
Liebe Grüße
Verfasst am: 30.03.2018 [00:08]