Austausch mit Eltern und anderen Experten.
Im Forum.

Die CRANIO(platt)fORM: diskutieren und informieren

Tauschen Sie sich aktiv mit betroffenen Eltern, Ärzten, Therapeuten und weiteren am Thema „Behandlung lagebedingter Kopfdeformitäten“ interessierten Community-Mitgliedern aus. Diskutieren Sie mit und informieren Sie sich. Lesen Sie Tipps und Tricks aus dem „wahren Leben“ (zum Beispiel zum Umgang mit der Krankenkasse zwecks Kostenübernahme oder Erfahrungen mit Reaktionen gegenüber „Helmbabys“).

Um selbst eigene Beiträge schreiben zu können, können Sie sich hier anmelden.

 im Forum anmelden

Präzedenzfälle gesucht: wer hat eine Kostenübernahme via Anwalt oder Gericht durchgesetzt?

Verfasst am: 01.06.2018 [23:22]
Chrissie
Dabei seit: 01.06.2018
Beiträge: 2
Hallo!

Unsere neun Monate alte Tochter hat seit drei Monaten einen Helm. Wir haben bei unserer Kasse (BKK Securvita) den Antrag auf Kostenübernahme gestellt. Dieser wurde abgelehnt. Dann haben wir Widerspruch eingereicht.
Wieder eine Ablehnung. Jetzt sind wir beim Anwalt mit unserem Fall. Dieser bat mich "gewonnene Fälle" zu erörtern um unser Vorgehen zu stärken. Gibt es hier im Forum Familien die vor Gericht oder per anwaltliches Schreiben gewonnen haben und die bereit wären uns ihre Unterlagen zukommen zu lassen? Die so genannten Präzedenzfälle erhöhen die Chance für uns eine Übernahme der Kosten zu bewirken. Je mehr Präzedenzfälle es geben wird desto höher ist außerdem die Wahrscheinlichkeit, dass irgendwann die Helmtherapie für alle als Kassenleistung gilt! Wir würden uns freuen wenn wir Hilfe von euch bekommen.

lg, Christina und Frank
Verfasst am: 01.06.2018 [23:22]